KleinKinderWald – Frühling/Sommer 2021

Bald können wir euch beim KleinKinderWald begrüßen – unserer Wald- und Naturgruppe für Kinder von ca. 1 – 3 Jahren.
In einer sorgfältig vorbereiteten Umgebung inmitten unseres Wald- und Wiesengrundstücks können die Kinder ihre Beziehung zur Natur vertiefen und auf Entdeckungsreise gehen.

Nähere Informationen findet ihr hier.

Auf eure baldige Anmeldung freuen wir uns!
Euer (Klein)KinderWald-Team

Online Spaziergang durch den KinderWald (Mai 2021)

Achtsame, empathische Entwicklungsbegleitung in allen Situationen – im Einklang mit der Natur.
Achtsam, gleichwürdig, im Hier und Jetzt: Unsere Haltung orientiert sich an den Konzepten von Maria Montessori, Emmi Pikler, M. und R. Wild.
Spricht dich das an?

Lerne die Waldkindergruppe KinderWald näher kennen, durch Erzählungen und Fotos bei unserem

Online Spaziergang durch den KinderWald
19. Mai 2021 um 20:30 Uhr
über MS Teams

Nach deiner Anmeldung (anmeldung@kinderwald.at) erhältst du den Teilnahme-Link.

Wir freuen uns auf dich!

Online Spaziergang durch den KinderWald (April 2021)

Im KinderWald leben wir eine reformpädagogische, achtsame, empathische und zugewandte Haltung. Wir begleiten die Kinder individuell in ihrer Entwicklung und antworten durch unser Dasein und eine sorgfältig vorbereitete Umgebung auf ihre Entwicklungsbedürfnisse.

Mache dir selbst ein Bild von unserem Tun und vom Alltag in der Waldkindergruppe für Kinder von ca. 3 bis 6 Jahren. Gern lassen wir dich durch Fotos und Erzählungen teilhaben und beantworten Fragen.

Infos und Anmeldung über anmeldung@kinderwald.at
Dienstag, 13. April 2021 um 20:30 über MS Teams

Online Spaziergang durch den KinderWald

Spaziere mit uns durch den KinderWald!

Fotos und Erzählungen geben Einblicke in den Alltag unserer Waldkindergruppe und unsere achtsame Arbeit mit Kind und Natur, eure Fragen finden Antworten.
Dieser Spaziergang findet online statt, doch sobald es die Rahmenbedingungen möglich machen, laden wir gerne wieder zu einer Infoveranstaltung vor Ort ein. 🙂
Für eine bessere Organisation bitten wir um deine Anmeldung unter anmeldung@kinderwald.at
Den Link zur Teilnahme am Teams-Meeting für den 25.02.2021 um 20:30 senden wir dir vorab zu.

Auf bald im Wald!

Freie Plätze im Kinderwald ab Herbst 2020

Wir freuen uns, ab Herbst 2020 wieder neue Kinder und ihre Familien im Kinderwald aufnehmen zu können.

Aufgrund der aktuellen Lage bieten wir Onlinevorträge an, um allen Interessierten den Kinderwald und das Konzept näher vorzustellen.

Details und Anmeldung befinden sich hier.

Auch zum KleinKinderWald (Eltern-Kind-Gruppe für ca. 1.5- bis 3-jährige) gibt es einen Onlinevortag. Informationen und Anmeldung hier.

Weiters sind wir auch per E-Mail zu erreichen.

Hurra, Rusty war da!

Bericht von Conny (Kinderwald-Mama):

Schon das zweite mal durfte der Therapiebegleithund Rusty die Kinder im Kinderwald besuchen, fühlte sich schon an, als würde er dazu gehören.

Wo die jüngeren Kinder noch langsam und recht strukturiert in das Regelsystem eingeführt wurden, durften die älteren Kinder schon frei und kindzentriert mit ihm arbeiten.

Von Leckerli verstecken, Kommandos üben oder einfach nur spielenspielenspielen war alles dabei – manche sind dabei auch weit über ihre Grenzen hinaus und haben ihre Ängste bewältigt!

Der Wissenstand der Kinder über das Thema Hund hat sich immens erweitert…

…denn liebe Erwachsene wisst IHR warum sich ein Hund über die Lefzen schleckt, warum Frauchen manchmal mit dem Clicker klickt oder warum es unhöflich ist, wenn man einem Hund in die Augen sieht? Seht ihr! Fragt doch die lieben Hundeprofi-Kinderlein!

Spaß beseite – das spannenste für mich war, das Wissen, dass sich Kinder das ganze Jahr über behalten haben! (Zeitspanne zwischen erstem und zweitem Besuch: Frühjahr 2017 – Frühjahr 2018) An manche Fakten haben sie sich bis ins kleinste Detail erinnert, sodass mehrfache Wiederholungen naheliegend wären. Die waren aber nicht da.

Für mich ein kleiner Phone Number Trace , feiner Beweis, wie tief sich Wissen durch tiergestützte Pädagogik hirnorganisch verankert und wie sinnvoll vermehrter Einsatz von Hunden in Kindergärten und Schulen Sinn machen würde!

In diesem Sinne – ein fröhliches Wau und liebe Grüße,

Conny (der aufrechte Part des Therapiebegleithundeteams)

DieWeltUnsererKinder: Familienklimakrise

(ein Beitrag von Birgit Blochberger)

 

Liebe Familien!

Der KinderWald sieht sich auch als Plattform, auf der kritische Anregungen und Infos zu einem bewussten Leben mit Kindern gegeben werden. Pädagogisch und jetzt NEU auch in Bezug auf Natur und Klima. DieWeltUnsererKinder kann uns nicht wurscht sein, oder?! Sollte sie nicht. Nachdem es wenige „BotschafterInnen“ gibt, die SO über Klima, Natur und Voranschreiten des Klimawandels berichten, dass damit Eltern adressiert sind, wollen wir das jetzt ein Stück weit in die Hand nehmen. Ok?

Über Klimathemen nachzudenken, macht Sinn, wenn Du jetzt Mutter oder Vater eines jungen Kindes bist. Denn: Klimathemen werden unser aller Leben spätestens ab 2020-2023 massiv beschäftigen!!!

Ja, soviel wissen wir bereits, wenn wir alles, was seriöse WissenschaftlerInnen längst beschreiben – wie ein Puzzle zusammensetzen.

Ich will hier kein Weltuntergangsszenario skizzieren, doch will ich deutlich drauf hinweisen, dass es um dieses Thema geht.

Die Natur hat mit all ihren komplexen und sensiblen Kreisläufen bald einen Toleranzlevel erreicht, ab dem sie uns nicht mehr DIE Lebensgrundlagen und Lebensqualität bieten kann, die wir brauchen und schätzen, um unser Leben halbwegs so weiterleben zu können, wie wir es jetzt leben. Auch, wenn es -zig Menschen geben wird, die sich „Rettungsmaßnahmen“ ausdenken werden, wird dann quasi „kosmetische Wundversorgung“ betrieben werden (und darin sind wir Menschen wirklich gut!), doch Heilung der zerstörten Natur und Erdatmosphäre selbst, wird dann nicht mehr möglich sein. Dann geht es darum, mit dem zurechtzukommen, was dann an irreversiblen Zerstörungen des Schutzschildes Atmosphäre da sein wird. Blöderweise betrifft das die gesamte Erdkugel und niemand weiß, wer wo wie reagieren wird… (auf Zerstörung von Lebensraum, auf Überhitzung, auf drastische Wetterkapriolen, auf Unter- und Überschwemmung, auf massive Ernteausfälle und infolgedessen Flüchtlingswellen). Ein echtes Dilemma, dass hier soviel echte Uneinschätzbarkeit auf uns zukommt. Und echt traurig für unsere Kinder und unsere schöne, heile, angstfreie, glückliche Zukunft, die wir uns für sie wünschen würden. Woll(t)en wir doch, dass sie in einer ziemlich heilen Welt aufwachsen und sich verwirklichen können…

Weil niemand von den ganz Großen und wahrscheinlich auch keine demokratisch gewählte Regierung dieser Welt diese heiße Klimakartoffel in die Hand nehmen kann und (rechtzeitig) nehmen wird (Wiederwahlquoten und Popularität sind drastisch gefährdet, weil es jedenfalls zum downsizing und Verzicht gehen wird), sind WIR gefragt!
Echt jetzt! Kaum zu glauben, wo wir uns doch sonst auf so viele Sicherheitsnetze im westlichen Leben verlassen können… Doch: für’s Klimathema gibt’s kein Sicherheitsnetz. Denn: In kapitalistischen Gesellschaften sind Verzicht und Drosselung von Gewinn NICHT (wirklich) denkbar, stimmt’s?!

Politik und Wirtschaft sind – so ist zu befürchten – viel zu eng direkt und indirekt miteinander verwoben, als dass hier wie dort wirkungsvolle Impulse entstehen könnten. Vor allem, jetzt, wo die Not durch Klimakatastrophen noch nicht so arg groß spürbar ist…

Let’s act, not just react.

Als verantwortungsvolle Eltern.

Lasst uns einander informieren! Lasst uns einander aufklären und die Infos zukommen, die wir – fast wie in autoritären Systemen – nicht bzw. zuwenig kriegen, damit keine „Gelbwestenbewegungen in Grün“, kein gesellschaftlicher Aufruhr oder Ähnliches entsteht.

Wisst ihr: it’s time! 

Aus der Klimaforschung wissen wir inzwischen, dass sämtliche deadlines, die die Politik in Sachen Co2-Reduktion anstrebt, zeitlich zu spät bzw. quantitativ zu niedrig gesetzt sind. Tragisch, gell?

Oder wir glauben an Wunder…

Ich glaube an Aufklärung!
Nur wer Bescheid weiß, kann ins Handeln kommen.
Schritt für Schritt, klar.

Doch: JEDE Reise beginnt mit dem 1.Schritt.

Weiter infomieren könnt ihr euch auch auf der Homepage von Dr. Thomas Wiesinger (Meteorologe): https://wiesinger-thomas.wixsite.com/klimawandel/home

Danke für Deine Zeit!
Birgit für KinderWald