Gekochtes Abenteuer: Brennesselchips & Co

2014 BrennesselnKind: „Mama, ich hab heute Brennesseln gegessen!!!“ (… das Kind grinst stolz und selbst noch beeindruckt ob der mutigen Tat)
Mutter: „Wie bitte, was? Wie geht denn das?“
Ganz einfach, sagt unsere Begleiterin Elli, die sich heuer den Arbeitsschwerpunkt „Wald- und Naturküche“ gesetzt hat. Ich hoffe, sie wird in Bälde ihre Fotos und auch ein paar Worte hier dazu beisteuern 😉
Vorweg sei gesagt: Die Bandbreite der „waldinarischen Genüsse“, die die Kinder mit Elli zaubern, reicht inzwischen von Bärlauchsuppe über Holunder- und Robinienkrapferl und Holundersirup bis hin zu gebackenem Parasolpilz sowie Salbei- und eben sogar Brennesselchips. Wie gekocht wird? Mit unserer Feuerschale, dem Dreibein im hängenden Topf – mit vollem Einsatz. Ich muss gestehen, ich hätte sie auch gern gekostet Michigan region phone , die Brennesselchips, um dann von dem erhebenden Gefühl berichten zu können, ganz unerschrocken Brennesseln gegessen zu haben 😉
Es lebe die KinderWald-Küche!
Prost-Mahlzeit 😉 cropped-2013-Holunder101.jpg
P.S: mehr siehe www.wildkraeuter.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.