Sommerfest 2018

… welch ein Geschenk! Normalerweise heißt es ja immer „wenn Englein reisen…“. In unserem Falle
war’s ein „… wenn Englein ein Sommerfest feiern…“. So viele uuurliebe KinderWald-Menschen!
Babies, junge Kinder, Eltern, Großeltern, Pädagoginnen. Alle waren sie da und voll dabei! Als wir den
KinderWald 2011 gegründet haben, hätten wir’s uns fast nicht schöner ausmalen können, als es jetzt
ist, echt! Es ist wirklich erfüllend und wie ein Geschenk, zu erleben, dass hier immer wieder neue,
lässige, weltoffene und sehr individuelle Leut’ mit ihren Kindern zusammenkommen, um miteinander
zu sein. Klar, neben Kind 1 und Baby lässt sich’s nicht sooo leicht ein Sommerfest feiern, wie damals
ohne Kinder. Aber diese Umstände berücksichtigend, haben wir wirklich entspannt und genussreich
gefeiert. Klar, dazwischen mal Kind 1 getröstet, Kind 2 vertröstet und Baby gestillt…, aber dennoch
war die Festlichkeit des Festes durchgängig spürbar. Das meine ich mit „lässige Leut“, die ganz und
respektvollst mit ihren Kindern im Leben stehen. In einem Leben, in dem Kinder wirklich wichtig sind
und in dem diese Eltern sich immens weiterentwickelt haben, um nun beides, Kinder und
Entspanntheit, Lockerheit, Weltoffenheit und individuelle Lebensqualität zu leben. Unser Sommerfest
bot uns allen wieder eine große Vielfalt an Erleb- und Genießbarem. Da wurde gesungen, gewurlitzert
(ja, die Kinder haben ausnahmsweise für die Erwachsenen auf Wunsch gesungen & gespielt),
kräutergewandert, geschmaust, gespendet und wortgespendet, sich mit den Kindern gefreut, sich
nette Erwachsenengespräche gegönnt, geslacklined und Gummistiefel-weitgeworfen, ehe am
Lagerfeuer und bei improvisiertem Lagerfeuergemusiziere Stockbrot und Wurst gegrillt und von den
Kindern physikalisch-pyromanisch experimentiert wurde. Der prognostizierte Regen deutete sich 3x
kurz an, brach dann aber erst um 01:00 Uhr morgens NACH dem gelungenen Fest über Linz herein.
Ja, eben, wenn Englein feiern… 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.