Wettervorhersage: Dauerregen. Im KinderWald: Wasserfreude und Gatschmalerei


Große Begeisterung beim "Gatschmalen" unterm Vordach.

Als wir uns heute am Morgen am Parkplatz trafen, glänzten die bunten Regenbekleidungen in den kräftigsten Farben. Es schüttete -ohne Übertreibung und Unterbrechung – aus den sprichwörtlichen Kübeln! Ausgerüstet mit Ganzkörpergummierung inklusive Rucksackregenschutz marschierten wir gut gelaunt und ganz gemütlich den Weg zu unserem Basislager hinauf. Bereits nach wenigen Schritten kam das erste Kindermundzitat:“Hey, seht mal, da ist ein Bach auf unserem Weg! Und da… Wo neulich noch die Ameisenstraße war ist jetzt auch ein Bach!?!“

 

Gatschatelier

Unsere Idee für heute war das Angebot „Gatschmalen“ zur Verfügung zu stellen. Die Kinder malen sich seit dem Frühlingsfest ohnehin wiederholt mit Gatsch an – wohl das „Kinderschminken“ imitierend… Das Thema MALEN ist grad sehr präsent. Umso besser, dass es heute Gatsch und somit Erdfarbe in unbegrenzter Menge gab 🙂

Künstlerkinderhand

Wir bereiteten die Umgebung  mit großen, schwarzen Holzwänden und Malerpinseln in verschiedenster Größe vor. Einen Kübel Regenwasser hatte uns Poseidon schon vor den Bauwagen gestellt… Und los ging`s. Die Kinder waren mit solch großer Begeisterung, Konzentration und Ausdauer dabei, die schwarze Wand zu bemalen, wieder zu reinigen, sie erneut zu bemalen etc. …  Es machte derart großen Spaß, sie dabei ein Stück begleiten zu dürfen, dass ich dann am Ende des Tages auch noch mal was auf die gereinigte Tafel schreiben wollte 🙂

Kurzer Moment

Ein weiteres Erlebnis waren heute die  UNMENGEN an Wasser in unserem Steinbruch und der angeschwollene, reissende, kleine Bach,welcher sich mit Beginn der wärmeren Jahreszeit zurückzieht, bis ihn starke Regenfälle wieder hervorlocken.

Unser Bach nach Dauerregen

Wo kommt das viele Wasser her ?

Unser Steinbruch steht unter Wasser

 

 

 

 

 

Weiters entdeckten wir noch unzählige  Nacktschnecken in unterschiedlichen Farben, Regenwürmer in allen Größen. Hölzer und Wurzeln luden heut mehr denn je zum Phantasieren ein, da sie durch den glänzenden Regenüberzug fast schon lebendig wirkten. Wir fanden schließlich auch einen Hund, eine Maus, und einen Hasen. 🙂

Die Natur zeigte sich heut von einer ganz anderen Seite. Das Grün der Blätter war so satt wie noch nie, das Braun der Erde glänzte, die Bäume spiegelten sich regelrecht im Gatsch,  die  Luft war so frisch und rein wie ich sie schon sehr lange nicht mehr wahrgenommen habe, das Plätschern der Regentropfen begleitete uns heute bei jedem Schritt und klang wie Musik in den Ohren. Von den Bäumen und Sträuchern trillerten die gefiederten SopranistInnen ihre schönsten Lieder dazu…

Kommt das Wasser vom Himmel ?

Wenn ich jetzt den heutigen Vormittag im KinderWald revue passieren lasse, dann hat sich folgender Gedanke festgesetzt: “Wenn ich die Kinder beobachte und begleite, dann freue ich mich jede Minute für sie, dass sie so eine ungezwungene und anti-urbane Kindergartenzeit erleben können …“

 

Gatschklettern

Birgit Laister (Co-Betreuerin und Mutter von Flora-Marie und Finn-Franziskus)

 

Von den Kindern inspiriert


Schreibe einen Kommentar